Unsere Erinnerungssteine


Erinnerungssteine

Vor den Sommerferien haben wir uns wegen der Corona-Zeit lange nicht in der Schule gesehen.

Danach durften wir zunächst an einigen Tagen als Kleingruppe wieder zur Schule gehen und zuletzt waren wir wieder als Klasse zusammen.

In dieser Zeit haben alle Kinder der Barbaraschule einen Erinnerungsstein gestaltet, der später mit Herrn Gerste an unseren Pflanzkübeln festbetoniert wurde.

Oft suchen wir unseren Stein wieder, erinnern uns an die Zeit oder freuen uns, einen kleinen Gruß von einem Klassenkameraden zu entdecken.

 

Armer Ritter schmeckt toll!

Armer Ritter

Im Deutsch- und Sachunterricht sprechen wir zur Zeit über das Mittelalter und die Geschichte Duisburgs…..die ganz schön spannend ist.

An einem Tag haben wir ein leckeres Gericht ausprobiert: Armer Ritter

Hier ist das Rezept:

Du brauchst:

2 Eier,

etwas Milch,

Stuten oder Toast,

Margarine oder Butter zum Braten,

Zimt und Zucker, wenn du magst

Zunächst musst du die Eier mit etwas Milch verrühren. Dann legst du eine Scheibe Stuten darein und wendest sie einmal.

Nun lässt du das Fett in der Pfanne schmelzen und brätst die Stutenscheiben darin goldbraun.

Wenn du magst, kannst du vor dem Essen Zucker und Zimt darüber streuen.

Den Kindern der Klasse 4a hat es super-gut geschmeckt.

Bei der Feuerwehr

Im Januar haben wir die Feuerwache Hamborn besucht. Dort haben wir eine Menge gesehen und ausprobiert:

Eine Rettungshaube, mit der man  vor giftigem Rauch geschützt ist,

den Feuerwehrwagen, der uns mit Martinshorn über den Platz gefahren hat,

die Schutzkleidung, die ganz schön schwer ist,

den Sauerstofftank, den die Feuerwehrleute mit sich führen,

den Rettungswagen, in dem wir Puls und Herztöne kontrolliert haben,

den Löschschlauch, mit dem das Wasserspritzen  ganz schön viel Spaß gemacht hat.

Vielen Dank den Feuerwehrleuten der Wache 3

Eulen basteln Eulen

Dieses Jahr haben wir Laternen gebastelt, die an der Künstler Friedensreich Hundertwasser erinnern. Wir finden: Sie sind gut gelungen!

 

 

Die 3a fährt!

Radfahrtraining

Am 4.11.2019  hatten wir einen Termin zum Radfahrtraining in der Jugendverkehrsschule. Dort bekam die Hälfte der Kinder ein Rad, die andere Hälfte war Fußgänger. Nun ging es los. Auf dem Boden ist ein großes Straßennetz aufgemalt und an den Kreuzungen und Einmündungen stehen echte Verkehrsschilder. Hier konnten alle Kinder zeigen, was sie im Verkehrsunterricht gelernt haben: Das richtige Anfahren mit dem Rad, Handzeichen zu geben und die Vorfahrtsregeln zu beachten. Immer wieder tauschten die Radfahrer und Fußgänger ihre Rollen, damit es nicht langweilig wurde. Zum Glück hat es nicht geregnet. Das war ein toller Vormittag.